bildschirmfoto 2018 03 08 um 11 59 09
Foto: Screenshot Instagram

Es ist eine harte Welt, da draußen im Internet. Nicht nur für Menschen, die sich den kritischen Meinungen der Weltgemeinschaft ausgesetzt sehen, sobald sie irgendetwas reinstellen, sei es Musik, ein Gedanke, ein Kommentar oder ein Selfie – das Gleiche gilt auch für Hunde, sobald ihre Besitzer ein Bild auf Instagram, Reddit oder Twitter teilen.

Aber Hunde haben im Vergleich zu Menschen einen Vorteil: Sie haben in der Regel einen Besitzer, der sie bis aufs Blut verteidigen würde. So geschehen auf Instagram, wo eine stolze Besitzerin von drei Corgis (das sind diese Hunde mit Stummelbeinchen, die Lieblingstiere von Königin Elizabeth) regelmäßig Bilder ihrer Lieblinge Pax, Carter und Apollo veröffentlicht. Einer von denen, nämlich Pax, war beim Hundefriseur und wurde nach getaner Arbeit von der stolzen Hundemama fotografiert. 

Auf Instagram wagte eine Kommentatorin anzumerken, dass der Hund ein wenig, nun ja, übergewichtig sei.

Dann ging’s aber los! Die Besitzerin ließ diese Beleidigung nicht auf sich und ihren Corgis sitzen und holte (verbal) das Messer aus der Tasche: „Streng genommen, du Schlampe, liegt das Normalgewicht für einen gesunden, erwachsenen, männlichen Corgi zwischen 25 und 30 Pfund und er wiegt 26 Pfund. Nerve also bitte auf der Seite von jemand anderem herum und finde irgendwas Besseres zu tun, als einen so großartigen Hund anzugreifen, der besser aussieht, als du es jemals tun wirst. Schaut euch diese Schlampe an, sie nennt Pax ‚so übergewichtig‘.“

Andere Menschen sprangen der Hundebesitzerin zur Seite und verteidigten Pax. Dessen Fell sei ja schließlich frisch gewaschen, er habe schwere Knochen und ein helles Fell, was ja auch optisch ein paar Pfund drauf haue.  

Wir können daraus zwei Dinge lernen:

  • Man sollte im Internet niemals das Gewicht eines Lebewesens thematisieren. Irgendjemandem tritt man damit immer auf den Schlips.
  • Wir sollten uns selbst gegenüber einen ähnlich starken Beschützerinstinkt entwickeln wie die Corgi-Besitzerin – es ginge uns bestimmt besser damit.   

chwa

Mehr Beef in sozialen Netzen: