Partner von

Blumen, Sekt und Rasierer zum Frauentag

Der Blog „Frauentagfails“ zeigt uns auch dieses Jahr, dass viele den Sinn des Tages (immer noch) nicht verstanden haben.
  • Frauentagfails
    Screenshot: Twitter.com/oh_ve_

Am Internationalen Frauentag gibt es viele Veranstaltungen und Aktionen, die auf die Benachteiligungen von Frauen im öffentlichen und privaten Leben hinweisen wollen. Manche davon gehen aber am Grundgedanken des Frauentags vorbei – oder kramen mal wieder die alten, dummen Frauen-Klischees raus, gegen die der Tag eigentlich auch etwas bewirken sollte. Denn heute geht es darum, auf Diskriminierung aufmerksam zu machen und für Gleichberechtigung zu kämpfen. Um Rabatt auf Putzmittel, Schokolade und Blumen geht es sicher nicht. Der Tumblr-Blog Frauentagfails zeigt seit vier Jahren, dass das viele noch immer nicht verstanden haben.

„Penny Markt“ zum Beispiel: Am Weltfrauentag hat er Sekt, Rasierer, Duftkerzen, Blumen und Schokolade im Angebot.

Eine österreichische Drogeriemarktkette bietet heute einen Rabatt auf Reinigungsmittel an. Die Aktion bewirbt das Unternehmen mit einem Mann, der Putzutensilien in den Händen hält, und dem Slogan „Ich pack im Haushalt mit an“. 

Andere Unternehmen setzen auf Kleidung – denn alle Frauen lieben es bekanntlich, shoppen zu gehen! 

Bei Partys zum Frauentag hat man die Wahl zwischen männlichen Strippern und Sekt oder Blumen und Arbeitskittel: 

Das Unternehmen Rossmann nannte sich diese Woche Rossfrau und wollte damit auf die Diversität von Frauen aufmerksam machen. Begleitet wurde die Aktion von einer Kampagne, die Frauen in klischeehaften Rollen zeigt. 

Auf Twitter zeigen viele Frauen, dass sie sich am 8. März auch keine Blumen wünschen: 

Ein Ziel für nächstes Jahr: dass „Frauentagfails“ keinen Anlass für neue Blogeinträge mehr findet.

hac

Mehr zum Weltfrauentag: