#kylorenchallenge

Ein Beitrag geteilt von johnmayer (@johnmayer) am

Wer in diesen Tagen durch die Social-Media-Kanäle streunt, dem dürfte ein etwas eigenartiger Trend auffallen: Menschen, zum Großteil Männer, die sich mit nacktem Oberkörper fotografieren und ihre schwarze Hose bis über den Bauchnabel ziehen. Meist schauen sie dazu noch finster und spannen ihre Muskeln an – auch wenn sie keine haben.

Der Grund: Star Wars. Genauer: eine Szene mit Kylo Ren. In der aktuellen Episode „Die letzten Jedi“ ist der dunkle Krieger in genau dieser Pose zu sehen, während er mit seiner Widersacherin Rey in einer Art Telepathie-Jedimacht-Liveschalte verbunden ist.

Der US-amerikanische Songwriter John Mayer hat die Szene fotografisch nachgestellt und am Sonntag auf Instagram gepostet, dazu nur der Hashtag #kylorenchallenge – und zack: Unzählige Star-Wars-Fans sind begeistert und zeigen sich seitdem ebenfalls in Kylo-Ren-Pose.

I had to do it 😂 #kylorenchallenge #starwars #hireme

Ein Beitrag geteilt von Alex Dankel (@iamdankel) am

#kylorenchallenge

Ein Beitrag geteilt von Tom Espin (@thomasespin) am

Manche User lassen es sich natürlich nicht nehmen, für das Foto ihr Lichtschwert zu zücken – auch, wenn Kylo Ren seines in der Original-Szene nicht in der Hand hält. 

#kylorenchallenge you say, Internet? Challenge accepted! 💪😆

Ein Beitrag geteilt von Stephen Ferretti (@iron_fistfuls) am

Was die #KyloRenChallenge über das Foto hinaus bezweckt? Ungewiss. John Mayer hat in seinem Post kein Ziel definiert, etwa einen karitativen Zweck. Wofür sie derweil auf jeden Fall sorgt: Nerd-Diskussionen. Die User sind sich nämlich nicht einig, ob Kylo Ren nun seine Hose obelixmäßig hoch trägt, oder ob es sich um eine Bandage handelt, welche er wegen einer Verletzung trägt, die ihm der Wookiee Chewbacca zugefügt hat. Wer auch immer am Ende Recht hat: Möge die Macht mit ihnen sein.

jwh 

Mehr Star Wars? Hier lang: