Partner von

Jan Böhmermann stiehlt Klaas die Show

Der Satiriker platzt mit einem Werbespot in die erste Ausgabe von "Late Night Berlin".

Gestern lief die erste Sendung von Klaas Heufer-Umlaufs neuer Show „Late Night Berlin“. Eine Mischung aus Klamauk und Talk, irgendwo zwischen „Circus Halligalli“ und Harald Schmidt. Als Talkgast mit dabei: Anne Will. Er fragt die Moderatorin nach ihrem Job, ob sie manchmal in Jogginghose auf dem Sofa chillt, und welche Fernsehsendungen sie zum lachen oder weinen bringen.

Ein wenig Politsatire muss natürlich auch sein, drum inszeniert Klaas einen Sketch über die frisch gebildete Bundesregierung. Zieht sich alles ein wenig, die Sendung kommt etwas langatmig daher – bis zur Werbung. Da flimmert plötzlich ein bekanntes Fernsehgesicht über den Bildschirm. Aber Moment – gehört der nicht eigentlich ins ZDF?

Jan Böhmermann hat sich doch tatsächlich einen Werbeplatz in der Sendung gesichert – und macht sich über lästige Werbespots lustig, auf die man als Moderator im Privatfernsehen ja keinerlei Einfluss habe. Böhmermann beginnt zu dozieren, so laufe es halt im Kapitalismus, glaubwürdige Satire funktioniere aber nur ohne Werbung – und prompt tauchen um ihn herum Werbeschilder des Autoverleihers Sixt auf. Auf seiner Facebook-Seite versichert Böhmermann hinterher, dass es kein Honorar gegeben, sondern Sixt den Sendeplatz gestiftet habe.

Und zack, sprechen die meisten Twitter-User über Böhmermanns Werbe-Prank, statt über „Late Night Berlin“. Viele feiern die Aktion:

Einige regen sich aber auch auf, dass die Late-Night-Show verrissen wird, bevor sie überhaupt richtig gestartet ist:

Und immerhin: Manche User freuen sich schon auf die nächsten Ausgaben.

evvr

Mehr über Klaas und Böhmermann: