Partner von

Der Sänger von „Feine Sahne Fischfilet“ wurde freigesprochen

Jan Gorkow war vorgeworfen worden, Neonazis angegriffen zu haben.
jan gorkow cover
Foto: Bernd Wüstneck / dpa

Jan Gorkow alias Monchi wurde am Montag durch das Amtsgericht Güstrow vom Vorwurf des Landfriedensbruchs freigesprochen. Zuvor war dem Sänger der linken Punkband „Feine Sahne Fischfilet“ und zwei Mitangeklagten vorgeworfen worden, bei einer von Flüchtlingen organisierten Kundgebung im Mai 2015 Rechtsextreme angegriffen zu haben. Diese hätten sich kurz zuvor der Kundgebung genähert. Die Staatsanwaltschaft glaubte, beweisen zu können, dass die drei Männer eine Gruppe Neonazis mit Stühlen beworfen und sie verbal attakiert hätte.

Ein damals anwesender Polizist sagte nun allerdings laut NDR bei der Verhandlung aus, dass er den Sänger nicht bei Gewalttätigkeiten gesehen habe. Ein anderer, der das Gegenteil behauptete, verstrickte sich während seiner Aussage offenbar in Widersprüche. Im Prozess sollte außerdem Foto- und Videomaterial belegen, dass sich Gorkow körperlich an der Auseinandersetzung zwischen Linken und Rechten beteiligt hätte. Allerdings gab es offenbar keine derartigen Aufnahmen. „Ganz einfach, weil es davon keine Fotos oder Videos geben kann – weil ich es nicht getan habe“, erklärt Gorkow in einer Stellungnahme auf Youtube. Neben ihm wurden schließlich auch seine Mitangeklagten freigesprochen.

In der Stellungnahme auf Youtube schildert Gorkow seine Sicht der Vorkommnisse. Er erzählt, dass sämtliche Aggression und Eskalation von Seiten der Rechten ausgegangen sei. Er selbst habe sich nur schützend vor die an der Kundgebung Beteiligten gestellt, während die Polizei tatenlos und „völlig überfordert“ daneben gestanden hätte.

Während Gorkow nach über zwei Jahren also freigesprochen wurde, soll das Verfahren gegen die an den Tumulten beteiligten Rechten allerdings wieder aufgenommen werden. Auch hier sollen unter anderem Videobeweise im Prozess verwendet werden.

Dass Jan Gorkow an einer solchen Kundgebung teilgenommen und sich dort mit Flüchtlingen solidarisiert hat, dürfte übrigens die wenigsten überraschen, die mit Feine Sahne Fischfilet vertraut sind. Die Punk-Band wird auch als Antifa-Band bezeichnet und aufgrund ihrer als extrem links eingestuften Haltung sogar vom Verfassungsschutz beobachtet.

lath

Mehr zu Feine Sahne Fischfilet: