Partner von

Metallica spenden 14.000 Euro an die Münchner Tafel

Die Kochschürzen stehen ihnen aber nicht so gut.
  • schecku bergabe
    Münchner Tafel

Über die Kochfähigkeiten von Metallica-Sänger James Hetfield ist nicht allzu viel bekannt. Klar ist aber: Er macht, genau wie seine Bandkollegen, einen leicht deplatziertzen Eindruck in den Schürzen der Münchner Tafel. Drummer Ulrichs blickt verwirrt drein, Kirk Hammet hat die Schürze direkt über den nackten Oberkörper gestreift und trägt Badelatschen mit Socken drunter. Wenn man das Bild anschaut, merkt man eigentlich erst auf den zweiten Blick: Das ist wirklich Metallica. 

Doch von vorn: Der Grund für das Schürzenbild ist Metallicas Besuch in München. Vor ihrem Konzert übergab die Band einen Scheck über 14.250 Euro an die Münchner Tafel. „Die Band sucht sich vor jedem ihrer Konzerte eine Einrichtung oder ein soziales Projekt am Veranstaltungsort aus, an das sie spenden möchten“, berichtet Gregor Tschung, Pressesprecher der Münchener Tafel. Gemeinsam mit Hannelore Kiethe, der Gründerin der Tafel in München, traf er die Band bei ihrem Konzert in München.

Ausverkaufte Hallen und hohe Plattenverkäufe müssen also nicht heißen, dass Rockstars der Rest der Welt egal ist. Schon seit längerem engagieren sich die Musiker für wohltätige Zwecke. Etwa unterstützt die Band mit ihrer Stiftung „All within my hands“ weltweit soziale Projekte.

„Obwohl sie Weltstars sind, hatte die Band keinerlei Starallüren“, so Tschung. In  einem lockeren Gespräch erzählte er den Rockern von seiner Arbeit. Aber auch Metallica konnte sich freuen. Die Mitarbeiter der Tafel schenkten ihnen ein Kochbuch und eben die bestickten Schürzen, die auch von den Freiwilligen der Münchner Tafel getragen werden.   

Die Spende soll unter anderem dazu benutzt werden, die Fahrzeuge der Tafel in Stand zu halten.

knei

Mehr Musik: