Scharping entlassen, Stoiber verlassen - und zwar von allen guten Geistern. Weil er bei jungen Frauen nicht so gut ankommt, plant der Kanzlerkandidat der Union jetzt angeblich, eine Truppe junger, attraktiver Damen für ihn auf Werbetour zu schicken. "Stoi-Bees" (Stoiber Bienen) sollen die Unterstützerinnen heißen. Das jedenfalls soll Stoibers Wahlkampfmanager Michael Spreng unlängst erzählt haben. Er relativierte aber angeblich sofort: "Das war ein reiner Partywitz." Nur: wo ist der Witz?